nichtsdestotrotz
Audio- Rauminstallation, Hamburg 2019

Ein Tischtennisball an einem von der Decke hängendem Gummiband befestigt.
Durch wiederholtes Spannen des Gummis nach unten auf den Boden und dann durch Loslassen, schmettert der Ball an den Deckenbalken und verliert mit der Zeit nicht nur seine Form, sondern fällt förmlich auseinander.
Wenn dieser Punkt erreicht ist, nimmt er seinen Platz auf dem Rasen ein und wird durch einen Neuen ersetzt.

Der Ton des Schmettervorgangs ist über Lautsprecher im Raum präsent.


Audio

nichtsdestotrotz,

Installation,

Ball, Gummiband, Glassockel, zerschmetterter Ball auf Kunstrasen,

Fön, Drahthalterung, Ball,

Startet der Luftstrom, fliegt der Ball nach oben und schwebt tänzelnd in der Höhe bis der Fön wieder ausgeschaltet wird und der Ball

an seinem Ausgangspunkt wieder Platz nimmt.

Der Fön kann nach Belieben an und wieder ausgeschaltet werden.